Creatin-Booster

Die Creatin-Booster mit Transportmatrix enthalten spezielle Wirkstoff-Kombinationen, die zum einen den Transport in der Creatine beschleunigen und so die Aufnahme des Creatins verbessern sollen. Zum anderen beinhalten sie eine Booster-Matrix aus Kohlenhydrathen, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien, die die Leistung des Creatin als Booster synergisch steigern.

Creatin Booster mit Transportmatrix

Wie unzählige wissenschaftliche Untersuchungen bewiesen haben und zahllose Sportler aus eigener Erfahrung bestätigen können, ist Kreatin respektive Creatin ein hochwirksames Nahrungsergänzungsmittel, dass unter anderem zu einem signifikanten Anstieg der Schnellkraft verhelfen kann. Doch wenngleich Kreatin schon für sich einen enormen Wirkungsgrad aufweist, lässt sich die Wirksamkeit durch eines sogenannten Creatin Boosters nochmals erheblich steigern.

Was ist ein Creatin Booster?

Ein Creatin Booster ist eine Art von Transportmatrix, dank der das Kreatin besser bzw. schneller vom Körper aufgenommen soll und so seine volle Wirkung im Organismus entfalten kann. Außerdem soll ein Boosterzusatz bestmöglich verhindern, dass hochwirksames Creatin in Körper in wirkungsloses Creatinin umgewandelt wird. Kohlenhydrate sind ein solcher Booster. Daher empfiehlt es sich, Kreatin immer zusammen mit Kohlehydraten einzunehmen. Viele Sportler schwören dabei auf einfachen Fruchtzucker, der letztendlich in allen handelsüblichen Fruchtsäften enthalten ist. Als besonders empfehlenswert gilt in diesem Zusammenhang Traubensaft, wenngleich letztendlich jeder Fruchtsaft als Creatin Booster geeignet ist. Das potenzielle Problem bei Fruchtsaft als Transportmatrix ist jedoch, dass Fruchtsäfte im Schnitt nur etwa 8 bis 15 Gramm Kohlehydrate pro 100 Milliliter enthalten. Da Kreatin aber immer mit 8 bis 15 Gramm Kohlenhydrate pro 20 Kilogramm Körpergewicht eingenommen werden sollte, bedeutet das, dass man unter Umständen eine erhebliche Menge Saft trinken müsste.

Kohlehydrate in Form von Sportnahrung

Alternativ zu Fruchtsäften kann selbstverständlich auch kohlehydratreiche Sportnahrung als Transportmatrix dienen. Allerdings ist darauf zu achten, dass der glykämische Index der in der Sportnahrung enthaltenen Kohlenhydrate möglichst hoch ist. Einen besonders hohen Index haben beispielsweise Dextrose mit einem Wert von 100 und Maltodextrin mit einem Wert von 115. Entsprechend zum Kohlehydratgehalt und zum glykämischen Indexes der enthaltenen Kohlenhydrate kann demzufolge schon eine geringe Menge Sportnahrung reichen, um als optimaler Creatin Booster zu dienen.

Creatin Booster der nächsten Generation

Vor einigen Jahren haben schwedische Wissenschaftler eine neue Art Kohlenhydrate entwickelt. Diese Kohlehydrate werden Vitargo genannt und basieren auf einem speziellen Gemisch aus Maisstärke. Die Besonderheit an Vitargo ist in Hinsicht auf die Einnahme zusammen mit Kreatin, dass es sich als hervorragende Transportmatrix bewährt hat. Wobei anzumerken ist, dass viele Athleten Vitargo nicht bloß als Creatin Booster präferieren, weshalb es allgemein zunehmend in kohlenhydratreicher Sportnahrung zu finden ist.

Creatin Booster mit Transportmatrix maximieren die Wirkung des Creatins!

Anstatt Creatin und Matrix separat einzunehmen, kann man selbstverständlich auch gleich zu Creatin mit Transportmatrix greifen. Der Vorteil solcher Sportnahrung liegt darin, dass das Creatin und die Transportmatrix direkt im optimalen Mischverhältnis vorliegen, was die perfekte Dosierung merklich erleichtern kann. Allerdings sollten spätestens jene Sportler, die zwar von der unbestreitbaren Wirksamkeit von Kreatin profitieren wollen, aber dennoch auf eine stark kohlenhydratreduzierte Kost bedacht sind, solche Sportnahrung mit Vorsicht genießen.

Creatin mit Transportmatrix und weiteren Wirkstoffen

Neben Creatin-Präparaten mit Transportmatrix gibt es noch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel für Sportler, die mit vielen weiteren Wirkstoffen angereichert sind. So zum Beispiel Ergänzungsmittel, die zudem noch diverse Vitamine sowie Mineralstoffe und/oder Aminosäuren enthalten. Der Vorteil solcher Mittel ist wiederum, dass sich alle Wirkstoffe perfekt ergänzen und abermals von Haus aus schon im optimalen Mischverhältnis vorliegen. Der Nachteil ist jedoch, dass eine gezielte Supplementierung mit bestimmten Wirkstoffen so nur noch recht schwer möglich ist. Für Leute, die nicht unzählige Nahrungsergänzungsmittel zu Hause haben möchten oder für unerfahrene Sportler, denen eine Supplementierung mit vielen Einzelpräparaten zu umständlich ist, sind die Mehrkomponenten-Präparate aber ideal.

Anmerkung zu Nahrungsergänzungsmitteln im Allgemeinen und Creatin(-Boostern) im Speziellen

Selbstverständlich ersetzt Sportnahrung keine gewöhnliche Nahrung. Daher spricht man in ihrem Zusammenhang zumeist auch von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch während sich der Bedarf an Kohlenhydraten vielleicht noch relativ einfach über die Nahrung und in Form von Fruchtsäften decken lässt, gilt das nicht für den Kreatin-Bedarf, zumal namhafte Wissenschaftler bezweifeln, dass in Lebensmittel enthaltenes Kreatin eine vergleichbare Wirkungsweise wie Creatin-Präparate hat. Darüber hinaus sollte Creatin mit Transportmatrix eingenommen werden, da es so bestmöglich vom Körper verwertet wird und zudem die Gefahr einer Umwandlung in unwirksames Creatinin denkbar gering bleibt. Wer dennoch weitestgehend auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten möchte, kann ja Fruchtsäfte als Creatin Booster verwenden.



Die Creatin-Booster mit Transportmatrix enthalten spezielle Wirkstoff-Kombinationen, die zum einen den Transport in der Creatine beschleunigen und so die Aufnahme des Creatins verbessern sollen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Creatin-Booster

Die Creatin-Booster mit Transportmatrix enthalten spezielle Wirkstoff-Kombinationen, die zum einen den Transport in der Creatine beschleunigen und so die Aufnahme des Creatins verbessern sollen. Zum anderen beinhalten sie eine Booster-Matrix aus Kohlenhydrathen, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien, die die Leistung des Creatin als Booster synergisch steigern.

Creatin Booster mit Transportmatrix

Wie unzählige wissenschaftliche Untersuchungen bewiesen haben und zahllose Sportler aus eigener Erfahrung bestätigen können, ist Kreatin respektive Creatin ein hochwirksames Nahrungsergänzungsmittel, dass unter anderem zu einem signifikanten Anstieg der Schnellkraft verhelfen kann. Doch wenngleich Kreatin schon für sich einen enormen Wirkungsgrad aufweist, lässt sich die Wirksamkeit durch eines sogenannten Creatin Boosters nochmals erheblich steigern.

Was ist ein Creatin Booster?

Ein Creatin Booster ist eine Art von Transportmatrix, dank der das Kreatin besser bzw. schneller vom Körper aufgenommen soll und so seine volle Wirkung im Organismus entfalten kann. Außerdem soll ein Boosterzusatz bestmöglich verhindern, dass hochwirksames Creatin in Körper in wirkungsloses Creatinin umgewandelt wird. Kohlenhydrate sind ein solcher Booster. Daher empfiehlt es sich, Kreatin immer zusammen mit Kohlehydraten einzunehmen. Viele Sportler schwören dabei auf einfachen Fruchtzucker, der letztendlich in allen handelsüblichen Fruchtsäften enthalten ist. Als besonders empfehlenswert gilt in diesem Zusammenhang Traubensaft, wenngleich letztendlich jeder Fruchtsaft als Creatin Booster geeignet ist. Das potenzielle Problem bei Fruchtsaft als Transportmatrix ist jedoch, dass Fruchtsäfte im Schnitt nur etwa 8 bis 15 Gramm Kohlehydrate pro 100 Milliliter enthalten. Da Kreatin aber immer mit 8 bis 15 Gramm Kohlenhydrate pro 20 Kilogramm Körpergewicht eingenommen werden sollte, bedeutet das, dass man unter Umständen eine erhebliche Menge Saft trinken müsste.

Kohlehydrate in Form von Sportnahrung

Alternativ zu Fruchtsäften kann selbstverständlich auch kohlehydratreiche Sportnahrung als Transportmatrix dienen. Allerdings ist darauf zu achten, dass der glykämische Index der in der Sportnahrung enthaltenen Kohlenhydrate möglichst hoch ist. Einen besonders hohen Index haben beispielsweise Dextrose mit einem Wert von 100 und Maltodextrin mit einem Wert von 115. Entsprechend zum Kohlehydratgehalt und zum glykämischen Indexes der enthaltenen Kohlenhydrate kann demzufolge schon eine geringe Menge Sportnahrung reichen, um als optimaler Creatin Booster zu dienen.

Creatin Booster der nächsten Generation

Vor einigen Jahren haben schwedische Wissenschaftler eine neue Art Kohlenhydrate entwickelt. Diese Kohlehydrate werden Vitargo genannt und basieren auf einem speziellen Gemisch aus Maisstärke. Die Besonderheit an Vitargo ist in Hinsicht auf die Einnahme zusammen mit Kreatin, dass es sich als hervorragende Transportmatrix bewährt hat. Wobei anzumerken ist, dass viele Athleten Vitargo nicht bloß als Creatin Booster präferieren, weshalb es allgemein zunehmend in kohlenhydratreicher Sportnahrung zu finden ist.

Creatin Booster mit Transportmatrix maximieren die Wirkung des Creatins!

Anstatt Creatin und Matrix separat einzunehmen, kann man selbstverständlich auch gleich zu Creatin mit Transportmatrix greifen. Der Vorteil solcher Sportnahrung liegt darin, dass das Creatin und die Transportmatrix direkt im optimalen Mischverhältnis vorliegen, was die perfekte Dosierung merklich erleichtern kann. Allerdings sollten spätestens jene Sportler, die zwar von der unbestreitbaren Wirksamkeit von Kreatin profitieren wollen, aber dennoch auf eine stark kohlenhydratreduzierte Kost bedacht sind, solche Sportnahrung mit Vorsicht genießen.

Creatin mit Transportmatrix und weiteren Wirkstoffen

Neben Creatin-Präparaten mit Transportmatrix gibt es noch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel für Sportler, die mit vielen weiteren Wirkstoffen angereichert sind. So zum Beispiel Ergänzungsmittel, die zudem noch diverse Vitamine sowie Mineralstoffe und/oder Aminosäuren enthalten. Der Vorteil solcher Mittel ist wiederum, dass sich alle Wirkstoffe perfekt ergänzen und abermals von Haus aus schon im optimalen Mischverhältnis vorliegen. Der Nachteil ist jedoch, dass eine gezielte Supplementierung mit bestimmten Wirkstoffen so nur noch recht schwer möglich ist. Für Leute, die nicht unzählige Nahrungsergänzungsmittel zu Hause haben möchten oder für unerfahrene Sportler, denen eine Supplementierung mit vielen Einzelpräparaten zu umständlich ist, sind die Mehrkomponenten-Präparate aber ideal.

Anmerkung zu Nahrungsergänzungsmitteln im Allgemeinen und Creatin(-Boostern) im Speziellen

Selbstverständlich ersetzt Sportnahrung keine gewöhnliche Nahrung. Daher spricht man in ihrem Zusammenhang zumeist auch von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch während sich der Bedarf an Kohlenhydraten vielleicht noch relativ einfach über die Nahrung und in Form von Fruchtsäften decken lässt, gilt das nicht für den Kreatin-Bedarf, zumal namhafte Wissenschaftler bezweifeln, dass in Lebensmittel enthaltenes Kreatin eine vergleichbare Wirkungsweise wie Creatin-Präparate hat. Darüber hinaus sollte Creatin mit Transportmatrix eingenommen werden, da es so bestmöglich vom Körper verwertet wird und zudem die Gefahr einer Umwandlung in unwirksames Creatinin denkbar gering bleibt. Wer dennoch weitestgehend auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten möchte, kann ja Fruchtsäfte als Creatin Booster verwenden.

Topseller
Mammut XXL Booster Mammut XXL Booster
Dose 500 g (27,00 € / kg)
13,50 € statt 14,49 € UVP
Scitec Nutrition Vitargo CRX Scitec Nutrition Vitargo CRX
Dose 1600 g (30,56 € / kg)
48,90 € statt 58,50 € UVP
IronMaxx Maxload IronMaxx Maxload
Dose 1250 g (33,52 € / kg)
41,90 € statt 46,90 € UVP
All Stars Zell Tech Fusion All Stars Zell Tech Fusion
Dose 2000 g (22,78 € / kg)
45,55 € statt 56,99 € UVP
Menü schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
Mammut XXL Booster
Mammut XXL Booster
Dose 500 g (27,00 € / kg)
statt 14,49 € UVP 13,50 €
Scitec Nutrition Vitargo CRX
Scitec Nutrition Vitargo CRX
Dose 1600 g (30,56 € / kg)
statt 58,50 € UVP 48,90 €
IronMaxx Maxload
IronMaxx Maxload
Dose 1250 g (33,52 € / kg)
statt 46,90 € UVP 41,90 €
All Stars Zell Tech Fusion
All Stars Zell Tech Fusion
Dose 2000 g (22,78 € / kg)
statt 56,99 € UVP 45,55 €
Zuletzt angesehen
Top