Beef Protein / Rinderprotein

Proteinpulver aus Rindfleischprotein zur Ergänzung der Ernährung für Fitness- und Kraftsportler, sogenanntes Beef-Protein, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dies liegt auch daran, dass dank neuer Produktionsverfahren der Geschmack deutlich verbessert werden konnte. Seit langem ist Rinderprotein bei Kraftsportlern und Bodybuildern als wertvolle tierische Proteinquelle zur Förderung des Muskelaufbaus und des Muskelerhalts beliebt. Das hydrolisiertes Beefprotein ist leicht verdaulich und zudem frei von Laktose (Milchzucker) und Gluten.

Wissenswertes zu Beef Protein bzw. Rinderprotein

Rindfleisch erfreut sich bei Kraftsportlern und Bodybuildern immenser Beliebtheit, zumal es seit jeher als die wohl beste Quelle tierischen Proteins und wertvoller Aminosäuren gilt. In Anbetracht des überaus breit gefächerten Spektrums an vielen verschiedenen Aminosäuren, das Rinderprotein schon von Natur aus abdeckt, und der Tatsache, dass Rindfleisch sowohl kurze, als auch lange Eiweißketten beinhaltet, ist die besagte Beliebtheit eigentlich auch mehr als begründet.

Allerdings müsste man Tag ein Tag aus wahre Unmengen an Rindfleisch verzehren, um seinen täglichen Bedarf an Proteinen und Aminosäuren zu decken, zumal Athleten schon aufgrund ihres hochintensiven Trainings einen stark erhöhten Nährstoffbedarf haben. Hinzukommt, dass der Nährstoffbedarf bekanntlich mit zunehmender Muskelmasse weiter ansteigt. Von einem übermäßigen Fleischkonsum ist aber schon wegen des relativ hohen Fettanteils von Rindfleisch klar abzuraten. Ungeachtet dessen ist Rindfleisch nun einmal nicht jedermanns Geschmackssache. Erfreulicherweise gibt es mittlerweile aber wohlschmeckendes Beef Protein, dank dem man seinen Eiweißbedarf auch ohne alltäglichen Fleischverzehr spielend einfach decken kann.

Was ist spricht für Rinderprotein?

Zunächst einmal spricht für Beef Protein respektive Rinderprotein, dass es extrem viele verschiedene Aminosäuren enthält, die allesamt maßgeblich zum Aufbau sowie Erhalt imposanter Muskelmasse beitragen können und zum Teil sogar absolut lebensnotwendig sind. Trotz dieser mehr als beeindruckenden Bandbreite an proteinogenen Aminosäuren, die Rinderprotein ohnehin schon abdeckt, werden Beef-Protein-Präparate zumeist noch mit zusätzlichen Aminosäuren, wie etwa den in Sportlerkreisen überaus beliebten BCAAs angereichert, damit sie noch wirksamer sind. Darüber hinaus werden Beef-Protein-Präparate in der Regel noch vielen weitere Wirkstoffen, wie etwa Vitamine und Mineralstoffe, beigemischt, um die an sich schon überzeugende Wirkung hinsichtlich des Muskelaufbaus und Muskelerhalts dadurch nochmals deutlich zu steigern.

In diesem Zusammenhang muss allerdings angemerkt werden, dass eine Beimischung von Creatin nur bedingt sinnvoll ist. Denn wenngleich Kreatin perfekt mit Rinderprotein harmoniert, muss es über einen längeren Zeitraum tagtäglich punkt genau dosiert eingenommen werden, um sein volles Wirkungspotenzial entfalten zu können, was mit einem angereicherten Beef-Protein-Präparat aber leider nur schwer möglich ist. Wobei es selbstverständlich besser ist, einen mit Creatin angereicherten Beefprotein-Shake zu trinken, als ganz auf Creatin zu verzichten. Creatin-Supplemente für die separate Einnehme befinden sich in der Shopkategorie Creatin & Alkalyn.

Zudem spricht für Rinderprotein, dass es völlig frei von Laktose, Milcheiweiß und Gluten ist, sodass selbst Sportler mit entsprechender Übersensibilität oder Unverträglichkeit beziehungsweise Allergie bedenkenlos zu Beef Protein greifen können. Einzige Ausnahme sind sogenannte Mehrkomponenten-Protein-Präparate, die neben Rinderprotein zum Beispiel noch Casein oder Molkeneiweiß enthalten und daher zwangsläufig einen gewissen Anteil an Laktose und Milcheiweiß aufweisen.

Das Hauptargument, das für ein Beef-Protein-Präparat spricht, ist aber der extrem hohe Proteingehalt, der bis zu viermal höher als der von Rindfleisch sein kann. Entsprechend hoch fällt selbstverständlich auch der Anteil an muskelbildenden Aminosäuren aus. Hinzukommt noch, dass der Körper das Rinderprotein eines Beef-Protein-Shakes viel schneller als die Proteine aus einem Steak oder Rinderbraten aufnehmen und verwerten kann. Außerdem bleibt das typische Völlegefühl, welches gemeinhin mit dem Verzehr großer Fleischmengen einhergeht, aus. Zudem sind hochwertige Beef-Protein-Präparate im Gegensatz zu Fleischgerichten mit fettigen Soßen und Beilagen nahezu fettfrei, weshalb sie sich selbst im Rahmen von fettreduzierten Diäten oder sogenannten Definitionsphasen als wertvolle Proteinquelle anbieten.

Große Auswahl an Beefprotein zum kleinen Preis

Wenngleich Rinderprotein an sich überaus wirkungsstark ist, zeigen sich bei Beef-Protein-Präparaten leider doch gravierende Unterschiede hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, ihrer allgemeinen Qualität und ihres Geschmacks. So gibt es zum Beispiel minderwertiges Rinderprotein, das nicht etwa aus frischem Rindfleisch, sondern lediglich aus Rindergelatine hergestellt wurde. Daher sollte man sich lieber gleich in unserem gut sortierten Online-Shop nach einem qualitativ hochwertigen Beef Protein der absoluten Spitzenklasse umsehen, zumal es uns ein persönliches Anliegen ist, unseren Kunden ausschließlich Topprodukte der namhaftesten Marken zu bieten.

Beef-Protein und Proteinpulver aus Rindfleischprotein:



Proteinpulver aus Rindfleischprotein zur Ergänzung der Ernährung für Fitness- und Kraftsportler, sogenanntes Beef-Protein, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dies liegt auch daran, dass dank... mehr erfahren »
Fenster schließen
Beef Protein / Rinderprotein

Proteinpulver aus Rindfleischprotein zur Ergänzung der Ernährung für Fitness- und Kraftsportler, sogenanntes Beef-Protein, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dies liegt auch daran, dass dank neuer Produktionsverfahren der Geschmack deutlich verbessert werden konnte. Seit langem ist Rinderprotein bei Kraftsportlern und Bodybuildern als wertvolle tierische Proteinquelle zur Förderung des Muskelaufbaus und des Muskelerhalts beliebt. Das hydrolisiertes Beefprotein ist leicht verdaulich und zudem frei von Laktose (Milchzucker) und Gluten.

Wissenswertes zu Beef Protein bzw. Rinderprotein

Rindfleisch erfreut sich bei Kraftsportlern und Bodybuildern immenser Beliebtheit, zumal es seit jeher als die wohl beste Quelle tierischen Proteins und wertvoller Aminosäuren gilt. In Anbetracht des überaus breit gefächerten Spektrums an vielen verschiedenen Aminosäuren, das Rinderprotein schon von Natur aus abdeckt, und der Tatsache, dass Rindfleisch sowohl kurze, als auch lange Eiweißketten beinhaltet, ist die besagte Beliebtheit eigentlich auch mehr als begründet.

Allerdings müsste man Tag ein Tag aus wahre Unmengen an Rindfleisch verzehren, um seinen täglichen Bedarf an Proteinen und Aminosäuren zu decken, zumal Athleten schon aufgrund ihres hochintensiven Trainings einen stark erhöhten Nährstoffbedarf haben. Hinzukommt, dass der Nährstoffbedarf bekanntlich mit zunehmender Muskelmasse weiter ansteigt. Von einem übermäßigen Fleischkonsum ist aber schon wegen des relativ hohen Fettanteils von Rindfleisch klar abzuraten. Ungeachtet dessen ist Rindfleisch nun einmal nicht jedermanns Geschmackssache. Erfreulicherweise gibt es mittlerweile aber wohlschmeckendes Beef Protein, dank dem man seinen Eiweißbedarf auch ohne alltäglichen Fleischverzehr spielend einfach decken kann.

Was ist spricht für Rinderprotein?

Zunächst einmal spricht für Beef Protein respektive Rinderprotein, dass es extrem viele verschiedene Aminosäuren enthält, die allesamt maßgeblich zum Aufbau sowie Erhalt imposanter Muskelmasse beitragen können und zum Teil sogar absolut lebensnotwendig sind. Trotz dieser mehr als beeindruckenden Bandbreite an proteinogenen Aminosäuren, die Rinderprotein ohnehin schon abdeckt, werden Beef-Protein-Präparate zumeist noch mit zusätzlichen Aminosäuren, wie etwa den in Sportlerkreisen überaus beliebten BCAAs angereichert, damit sie noch wirksamer sind. Darüber hinaus werden Beef-Protein-Präparate in der Regel noch vielen weitere Wirkstoffen, wie etwa Vitamine und Mineralstoffe, beigemischt, um die an sich schon überzeugende Wirkung hinsichtlich des Muskelaufbaus und Muskelerhalts dadurch nochmals deutlich zu steigern.

In diesem Zusammenhang muss allerdings angemerkt werden, dass eine Beimischung von Creatin nur bedingt sinnvoll ist. Denn wenngleich Kreatin perfekt mit Rinderprotein harmoniert, muss es über einen längeren Zeitraum tagtäglich punkt genau dosiert eingenommen werden, um sein volles Wirkungspotenzial entfalten zu können, was mit einem angereicherten Beef-Protein-Präparat aber leider nur schwer möglich ist. Wobei es selbstverständlich besser ist, einen mit Creatin angereicherten Beefprotein-Shake zu trinken, als ganz auf Creatin zu verzichten. Creatin-Supplemente für die separate Einnehme befinden sich in der Shopkategorie Creatin & Alkalyn.

Zudem spricht für Rinderprotein, dass es völlig frei von Laktose, Milcheiweiß und Gluten ist, sodass selbst Sportler mit entsprechender Übersensibilität oder Unverträglichkeit beziehungsweise Allergie bedenkenlos zu Beef Protein greifen können. Einzige Ausnahme sind sogenannte Mehrkomponenten-Protein-Präparate, die neben Rinderprotein zum Beispiel noch Casein oder Molkeneiweiß enthalten und daher zwangsläufig einen gewissen Anteil an Laktose und Milcheiweiß aufweisen.

Das Hauptargument, das für ein Beef-Protein-Präparat spricht, ist aber der extrem hohe Proteingehalt, der bis zu viermal höher als der von Rindfleisch sein kann. Entsprechend hoch fällt selbstverständlich auch der Anteil an muskelbildenden Aminosäuren aus. Hinzukommt noch, dass der Körper das Rinderprotein eines Beef-Protein-Shakes viel schneller als die Proteine aus einem Steak oder Rinderbraten aufnehmen und verwerten kann. Außerdem bleibt das typische Völlegefühl, welches gemeinhin mit dem Verzehr großer Fleischmengen einhergeht, aus. Zudem sind hochwertige Beef-Protein-Präparate im Gegensatz zu Fleischgerichten mit fettigen Soßen und Beilagen nahezu fettfrei, weshalb sie sich selbst im Rahmen von fettreduzierten Diäten oder sogenannten Definitionsphasen als wertvolle Proteinquelle anbieten.

Große Auswahl an Beefprotein zum kleinen Preis

Wenngleich Rinderprotein an sich überaus wirkungsstark ist, zeigen sich bei Beef-Protein-Präparaten leider doch gravierende Unterschiede hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, ihrer allgemeinen Qualität und ihres Geschmacks. So gibt es zum Beispiel minderwertiges Rinderprotein, das nicht etwa aus frischem Rindfleisch, sondern lediglich aus Rindergelatine hergestellt wurde. Daher sollte man sich lieber gleich in unserem gut sortierten Online-Shop nach einem qualitativ hochwertigen Beef Protein der absoluten Spitzenklasse umsehen, zumal es uns ein persönliches Anliegen ist, unseren Kunden ausschließlich Topprodukte der namhaftesten Marken zu bieten.

Beef-Protein und Proteinpulver aus Rindfleischprotein:

Topseller
Scitec Nutrition 100% Beef Protein Concentrate Scitec Nutrition 100% Beef Protein Concentrate
Dose 1000 g
19,90 € statt 35,90 € UVP
Scitec Nutrition 100% Beef Isolat Scitec Nutrition 100% Beef Isolat
Verschiedene Ausführungen erhältlich (36,33 € / kg)
ab 32,70 € statt 40,90 € UVP
IronMaxx 100% Beef Protein IronMaxx 100% Beef Protein
Dose 900 g (23,22 € / kg)
20,90 € statt 30,50 € UVP
Menü schließen
 
von bis
  •  
  •  
Scitec Nutrition 100% Beef Protein Concentrate
Scitec Nutrition 100% Beef Protein Concentrate
Dose 1000 g
statt 35,90 € UVP 19,90 €
Scitec Nutrition 100% Beef Isolat
Scitec Nutrition 100% Beef Isolat
Verschiedene Ausführungen erhältlich (36,33 € / kg)
statt 40,90 € UVP ab 32,70 €
IronMaxx 100% Beef Protein
IronMaxx 100% Beef Protein
Dose 900 g (23,22 € / kg)
statt 30,50 € UVP 20,90 €
Zuletzt angesehen
Top